Erstausstrahlung im Ersten: "Watzmann ermittelt" mit der Folge "Der Tote von der Bobbahn" - nach einem Drehbuch von Karin Michalke

Der Mannschaftsarzt des Bobteams vom SV Königssee liegt erschlagen im Trainingscenter. Beissl (Andreas Giebel) und Jerry (Peter Marton) merken schnell, dass es in dem Bobteam brodelt, vor allem zwischen den beiden ambitionierten Piloten Tomi Aureiner (Ben Blaskovic) und André Probst (Julian Bayer). Am Abend vor der Tat eskalierte zudem ein Streit zwischen dem Arzt und dem Trainer (Robert Lohr). Doch wirklich tatverdächtig ist vor allem der Servicemann des Teams, Ludwig Mittermaier (Heinz Josef Braun), genannt Wiggerl. Beissl gerät in einen tiefen Gewissenskonflikt, handelt es sich bei Wiggerl doch um seinen besten Freund aus Kindheitstagen.

Sendetermin:
22.05.2019, 18.50 Uhr

"Souls": neue Sky Original Produktion angekündigt - nach einem Konzept von Alex Eslam und Lisa van Brakel

Nach dem großen Erfolg von "Das Boot", "Der Pass" und "8 Tage", entwickelt Sky nun eine weitere deutsche Sky Original Production: "Souls".
Die achtteilige Serie wird von der Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion (GFF) mit Hana Geißendörfer und Malte Can im Auftrag von Sky Deutschland produziert. Der kreative Kopf der Serie ist Alex Eslam, der auch die Drehbücher unter anderem mit Lisa van Brakel und Erol Yesilkaya schreibt. Seitens Sky wird das Projekt von Lucia Vogdt und Frank Jastfelder betreut.
Im Zentrum der Dramaserie stehen Allie, Hanna und Linn. Drei Frauen, deren Leben unumkehrbar aus den Fugen gerät, als der zehnjährige Jacob nach einem schweren Autounfall glaubt, sich an sein früheres Leben als Pilot einer verschollenen Passagiermaschine zu erinnern. Lügt Jacob oder kann unsere Seele tatsächlich wandern?

Erstausstrahlung im ZDF: Event-Dreiteiler "Bella Germania" - Drehbuchbearbeitung von Robert Krause und Florian Puchert

Das Leben der jungen Modedesignerin Julia erfährt eine jähe Wende, als plötzlich ein älterer Herr vor ihr steht und sich als ihr leiblicher Großvater vorstellt. Er hofft durch Julia auf Kontakt zu seinem Sohn Vincenzo, Julias Vater, den sie selbst schon lange für tot hält. Hat ihre Mutter Tanja sie belogen? Julia macht sich auf die Suche nach ihren Wurzeln und taucht dabei tief ein in eine Geschichte, die sie in die Zwänge der Nachkriegszeit Italiens führt - und auf die Spuren einer mutigen, sanften Rebellin: ihrer Großmutter Giulietta...
Von der Suche nach Identität, Liebe und Heimat: "Bella Germania" erzählt eine deutsch-italienische Familiengeschichte über mehrere Generationen - vom Wirtschaftswunder und den ersten italienischen Gastarbeitern in Deutschland bis in die Gegenwart.
Die Drehbuchbearbeitung zu dieser Bavaria Fernsehproduktion stammt von Robert Krause und Florian Puchert. Die Roman- sowie Drehbuchvorlage stammt von Daniel Speck. Regie führte Gregor Schnitzler.

Sendetermine (jeweils um 20.15 Uhr):
10.03.2019, 1. Teil "L'amore - die Liebe"
11.03.2019, 2. Teil "Il destino - das Schicksal"
13.03.2019, 3. Teil "Il segreto - das Geheimnis"

Erstausstrahlung im Ersten: "Papa hat keinen Plan" - nach einem Drehbuch von Marek Helsner

Der Berliner Klavierbauer Jan Epstein (Lucas Gregorowicz) weiß genau, was zu tun ist, wenn es um die Restaurierung der hochsensiblen Instrumente geht. Als Kleinunternehmer ist er jedoch mindestens so erfolglos wie in seiner Rolle als Familienvater. Insgeheim trauert Jan der gescheiterten Ehe mit der Konzertmusikerin Serafina (Clelia Sarto) nach und bei seiner 16-jährigen Tochter Mia (Bianca Nawrath) hat er einiges gutzumachen. Eine unverhoffte Gelegenheit dazu bietet sich, als ihn die Teenagerin überraschend bei der Lieferung eines liebevoll reparierten Klaviers nach Italien unbedingt begleiten möchte. Unterwegs merkt Jan, was sie wirklich zur Mitreise veranlasst hat: eine große Portion Unlust auf den bevorstehenden Umzug mit ihrer frischverliebten Mutter und deren Verlobtem Einar (Tim Bergmann). Hinzu kommt Liebeskummer, den Mia mit Ablenkung kurieren möchte. Trotz der widrigen Voraussetzungen beschließt Jan, aus der Lieferung einen Kurzurlaub mit offenem Ende zu machen. Dass zu Hause seine Freundin Stef (Johanna Christine Gehlen), die ihn mit Zukunftsplänen festnageln möchte, und der Gerichtsvollzieher auf ihn warten, will Jan am liebsten in altbewährter Manier verdrängen. Wegen seiner Unzuverlässigkeit taucht schon bald eine beunruhigte Serafina im Urlaubshotel auf, natürlich mit Einar im Schlepptau, um bei Mia nach dem Rechten zu schauen. Jetzt sieht Jan die Chance, nicht nur um seine Tochter zu kämpfen, sondern auch um seine Exfrau...
Das Drehbuch zu dieser Saxonia Media Filmproduktion stammt von Marek Helsner, die Romanvorlage "wenn nicht, dann jetzt" von Edgar Rai. Regie führte Matthias Steurer.

Sendetermine:
12.04.2019, 20.15 Uhr
13.04.2019, 01.05 Uhr

"Bella Vita", "Bella Australia", "Bella Familia" und "Bella Amore" auf 3sat - nach Drehbüchern von Melanie Brügel

"Bella Vita": Hausfrau Bella (Andrea Sawatzki) erfährt auf der Geburtstagsparty für ihren Ehemann Martin (Thomas Sarbacher) durch eine bloßstellende Enthüllung von dessen Untreue, verlässt ihn, und bezieht mit Teenietochter Lena (Lotte Flack) eine marode Wohnung in Kreuzberg. Von nun an muss sie auf eigenen Füßen stehen und merkt dabei, dass sie weit mehr kann, als nur für andere da zu sein...
Das Drehbuch zu der Hager Moss-Produktion stammt von Georg Heinzen und Melanie Brügel. Regie führte Thomas Berger.
"Bella Australia": Bella und Martin sind getrennt, freuen sich aber gemeinsam auf die Abifeier ihrer Tochter Lena. Bella genießt zwar ihr Singledasein, aber dass Martin plötzlich die Scheidung will, damit hat sie nicht gerechnet. Ebenso wenig damit, dass Lena plant, für ein Jahr nach Australien zu verschwinden. In einer Schnapslaune beschließt die leicht aus der Bahn geworfene Bella, dass Australien doch auch für sie eine Option wäre. Sie erfährt, dass in dem Land u.a. Physiotherapeuten gesucht werden. Hat sie den Beruf nicht vor Urzeiten mal gelernt? Doch der Weg bis nach "Down Under" ist hart und beschwerlich...
Das Drehbuch zu der Hager Moss-Produktion schrieb Melanie Brügel. Regie führte Vivian Naefe.
"Bella Familia": Probleme hat Bella mehr als genug. Ihr Ex Martin lebt jetzt in München. Für Patensohn Tom (Milo Maximilian Gabelmann) muss ein Kitaplatz her. Ihre Schwester Eva (Lisa Martinek) glaubt, ihr Mann Rainer (Thomas Heinze) geht fremd. Und dann liefert die Polizei nachts ihren trunkenen Vater Friedrich (Peter Sattmann) ab, der vor 14 Jahren mitsamt seiner Trompete verschwand. Also was tun? Die Verwandtschaft kann man (und Bella) sich schließlich nicht aussuchen…
Das Drehbuch zu der Hager Moss-Produktion schrieb Melanie Brügel. Regie führte Edzard Onneken.
"Bella Amore": Im sechsten und letzten Film der Bella-Reihe nähert sich Bella wieder Ex-Mann Martin an. Als Martin bei der Geburtstagsfeier des gemeinsamen Adoptivsohnes Tom (Noel Neumann) mit seiner neuen Liebe Catrin Reichelt (Julia Richter) erscheint, passiert es bei einem spontanen Kräftemessen: Bella schlägt ihn aus Versehen bewusstlos. Martin wird ins Krankenhaus eingeliefert. Diagnose: Amnesie. Da die letzten Jahre aus seinem Gedächtnis gestrichen sind, kann er sich nicht mehr an Catrin erinnern, vielmehr sieht sich Martin in die Ehe mit Bella zurückversetzt...
Das Drehbuch zu der Hager Moss-Produktion schrieb Melanie Brügel. Regie führte Edzard Onneken.

Sendetermine (jeweils 21.45 Uhr):
13.01.2019, "Bella Vita"
20.01.2019, "Bella Australia"
17.02.2019, "Bella Familia"
17.03.2019, "Bella Amore"

Unterkategorien

MOOFL180208
©