"Papa hat keinen Plan" im WDR nach einem Drehbuch von Marek Helsner

Der Berliner Klavierbauer Jan Epstein (Lucas Gregorowicz) weiß genau, was zu tun ist, wenn es um die Restaurierung der hochsensiblen Instrumente geht. Als Kleinunternehmer ist er jedoch mindestens so erfolglos wie in seiner Rolle als Familienvater. Insgeheim trauert Jan der gescheiterten Ehe mit der Konzertmusikerin Serafina (Clelia Sarto) nach und bei seiner 16-jährigen Tochter Mia (Bianca Nawrath) hat er einiges gutzumachen. Eine unverhoffte Gelegenheit dazu bietet sich, als ihn die Teenagerin überraschend bei der Lieferung eines liebevoll reparierten Klaviers nach Italien unbedingt begleiten möchte. Unterwegs merkt Jan, was sie wirklich zur Mitreise veranlasst hat: eine große Portion Unlust auf den bevorstehenden Umzug mit ihrer frischverliebten Mutter und deren Verlobtem Einar (Tim Bergmann). Hinzu kommt Liebeskummer, den Mia mit Ablenkung kurieren möchte. Trotz der widrigen Voraussetzungen beschließt Jan, aus der Lieferung einen Kurzurlaub mit offenem Ende zu machen. Dass zu Hause seine Freundin Stef (Johanna Christine Gehlen), die ihn mit Zukunftsplänen festnageln möchte, und der Gerichtsvollzieher auf ihn warten, will Jan am liebsten in altbewährter Manier verdrängen. Wegen seiner Unzuverlässigkeit taucht schon bald eine beunruhigte Serafina im Urlaubshotel auf, natürlich mit Einar im Schlepptau, um bei Mia nach dem Rechten zu schauen. Jetzt sieht Jan die Chance, nicht nur um seine Tochter zu kämpfen, sondern auch um seine Exfrau...
Das Drehbuch zu dieser Saxonia Media Filmproduktion stammt von Marek Helsner, die Romanvorlage "wenn nicht, dann jetzt" von Edgar Rai. Regie führte Matthias Steurer.

Sendetermine:
05.01.2020, 16:45 Uhr

"Die Blaumänner: Vatertag" im NDR nach einem Drehbuch von Sebastian Andrae

Der Tag beginnt ruhig, und die Blaumänner Piet (Jörg Schüttauf) und Achim (Peter Heinrich Brix) machen Inventur, da stehen plötzlich Noah-Niklas (Jann-Piet Puddu), seine attraktive Mutter Rieke (Magdalena Helmig) und die wenige Monate alte Hannah vor der Tür. Noah-Niklas muss dringend auf die Toilette, und Rieke hat Probleme mit dem elektrischen "Fläschchenwärmer". Das ist Piets Stichwort, denn einer attraktiven Frau in Not wird doch selbstverständlich geholfen. Doch dabei bleibt es nicht.
Als Piet Rieke einige Zeit später das reparierte Elektrogerät zurückbringt, tropft doch tatsächlich die Toilette der jungen Frau. Gemeinsam bringen die zwei Blaumänner das Bad der jungen Mutter wieder in Ordnung. Doch wo ist Rieke? Sie wollte doch nur mal eben Windeln bei einer Freundin holen, und jetzt ist sie verschwunden. Was bleibt den beiden Blaumännern also anderes übrig, als sich auf die Suche nach der verschwundene Mutter zu machen. Mit Hannah im Kinderwagen und Noah-Niklas an der Hand beginnt eine "Vatertagstour" der etwas anderen Art...
Das Drehbuch zu der Polyphon Produktion schrieb Sebastian Andrae. Regie führte Miko Zeuschner.

Sendetermin:
28.12.2019, 15:45 Uhr

 

Utta Danella "Von Kerlen und Kühen" im ARD nach einem Drehbuch von Stefani Straka

Anna (Felicitas Woll) braucht einen Mann und das so schnell wie möglich. Noch bewirtschaftet die Jungbäuerin gemeinsam mit Mutter Elisabeth (Petra Kelling) und Vater Hans (Sepp Schauer) den Familienhof. Doch die wollen endlich übergeben. Ganz allein schafft Anna die Arbeit auf keinen Fall, und einen Angestellten kann sie sich nicht leisten. Aus Sicht ihrer Mutter wäre der geeignete Ehe-Kandidat schon gefunden: Bauernsohn Ludwig (Leo Reisinger), mit dessen Eltern sie befreundet ist. Wider Erwarten ist besagter Ludwig auch ein ganz guter Typ, mit dem Anna sich durchaus mehr vorstellen könnte, dann aber tritt Georg (Stephan Kampwirth) in Annas Leben. Und der ist Pilot. Herz oder Hof? Kerl und Kühe? Oder beides? Annas Herz hängt an einem Mann, von dem sie Welten trennen...
Das Drehbuch der Bavaria Fernsehproduktion schrieb Stefani Straka. Regie führte Sibylle Tafel.

Sendetermin:
22.12.2019, 12.45 Uhr

 

"Das beste Stück vom Braten" im NDR nach einem Drehbuch von Annette Simon

Michi Griesebach (Fritz Karl) ist ein genialer Sternekoch. Neben der Leidenschaft fürs Essen pflegt er als weitere Obsession seine innigen Feindschaft zu Harry Dumont (Herbert Knaup), einem einflussreichen Gastrokritiker, dem kein Mittel zu unfair ist, um Michi zu schaden. Kurz vor der Eröffnung seines neuen Restaurants bietet sich Michi die Chance zum großen Gegenschlag. Durch eine Verwechslung mit seinem Bruder (Martin Brambach), einem soften Frauenversteher und Therapeuten, kommt Michi in Kontakt mit Helene Dumont (Christina Hecke), Dumonts Tochter. Die sucht therapeutischen Rat, weil sie mit dem Leben und den Männern nicht zurechtkommt. Die Ursache dafür scheint ihr, in der Beziehung zu ihrem Vater zu liegen. Michi bietet sich Helene als Gesprächspartner an. Doch plötzlich ist es Michi, der auf der Couch liegt und sein Leben neu bedenken muss.
Das Drehbuch der Bavaria Fernsehrproduktion schrieben Annette Simon und Guy Meredith. Regie führte Michael Rowitz.

Sendetermin:
25.12.2019, 20.15 Uhr

 

Erstausstrahlung auf joyn: "Dignity" nach einer Drehbuchbearbeitung von Florian Puchert und Robert Krause

Chile, kurz nach Ende von Pinochets Diktatur: Der junge Staatsanwalt Leo Ramirez (Marcel Rodriguez) soll den schwer fassbaren Führer einer grausamen deutschen Sekte, der „Colonia Dignidad“, ins Gefängnis bringen. Paul Schäfer (Götz Otto), ein aus Deutschland geflüchteter Weltkriegsveteran, beging in dem befestigten Siedlungsareal in Chile über Jahre hinweg brutale Menschenrechtsverletzungen. Auch Leos Bruder Klaus (Nils Rovira-Munoz) soll dort vor Jahren ums Leben gekommen sein. Leo setzt alles daran, Schäfer zur Rechenschaft zu ziehen. Doch dann kommen Details zu Leos Vorgeschichte mit Schäfer ans Licht: Der Sektenführer soll Leos Jura-Studium in Deutschland bezahlt und damit sein Schweigen erkauft haben. Ist der aufstrebende Staatsanwalt mit dieser Vergangenheit überhaupt noch der Richtige für den Fall?
Die Drehbuchbearbeitung der Story House Produktion stammt von Florian Puchert und Robert Krause. Die Drehbuchvorlage schrieb Andreas Gutzeit. Regie führte Julio Jorquera und Nancy Rivas.

Sendetermin:
19.12.2019 auf joyn

 

Unterkategorien

MOOFL180208
©